Hitoshis Erfahrungen mit Sprachcaffe Peking

Dein Ziel der Sprachreise:
Ich wollte vor allem meine Aussprache verbessern.

Feedback zur Schule:
Die Schule ist klein, aber die Atmosphäre dort ist sehr gut. Lehrer, Schüler und Mitarbeiter fühlen sich dort sehr integriert. Die Menschen, die man dort trifft, haben immer ein Lächeln auf den Lippen und lachen gerne.

Feedback zum Unterricht:
Obwohl ich an einem Gruppensprachkurs teilnahm, hatte der Lehrer immer die Stärken und Schwächen eines jeden Sprachschülers im Blick. Ich wollte meine Aussprache verbessern und mein Lehrer konzentrierte sich sehr häufig auf meine Aussprache.

Feedback zur Unterkunft:
Ich hatte keinen besonderen Anlass, mit der Unterkunft unzufrieden zu sein, aber ich war nicht glücklich darüber, dass die einzige Beleuchtung in meinem Zimmer eine kleine Lampe war. Auch die Handtücher wurden nicht regelmäßig gewechselt.

Feedback zur Stadt, in der Du warst:
Die Menschen in der Stadt waren grundsätzlich nett. Die Luft ist nicht sauber, aber das Klima ist warm und angenehm.

Die interessanteste Erfahrung, die Du hier gemacht hast:
Tag für Tag konnte ich mehr Wörter nutzen und verstehen, was andere Leute auf der Straße sprachen. Ich fühlte mich auch gut, wenn ich mit den Verkäufern in Geschäften sprechen konnte.

Das härteste Erlebnis, das Du hier hattest: Wie bist du damit umgegangen?
Es war schwierig, die Grundlagen des Chinesischen zu verbessern. Aber nachdem ich die Grundlagen gefestigt hatte, verbesserten sich meine Chinesischkenntnisse problemlos.

Was hast du durch deine Übersee-Erfahrung mit Sprachcaffe erreicht?
Ich habe gelernt, dass es wichtigt ist, geduldig zu sein und sich beim Lernen kontinuierlich anzustrengen. Außerdem stellte ich fest, dass es sehr wichtig ist, seine Grundlagen zu festigen und Spaß am Lernen zu haben.

Weitere Kommentare:
Ich habe mich daran gewöhnt, täglich in die Sprachschule zu gehen und fühle mich dort sehr wohl. Deshalb bin ich traurig, dass ich mich nun verabschieden muss. Ich möchte gerne wiederkommen und hier weiter Chinesisch lernen.

Hitoshi Matsumoto

Den Original-Erfahrungsbericht lesen